Kommt das Ende der Simpsons in Universal Studios Florida?

…und die direkte Folgefrage: Kommen die Simpsons ins Disney World? Moment, was?! Genau, die Simpsons gehören seit dem Kauf von 21st Century Fox im Jahr 2017 eigentlich Disney (genau wie Star Wars, Marvel, und Co.). Und trotzdem ist die gelbe Familie seit 2008 in den Universal Studios Florida zu Hause. Aber wie funktioniert das und könnte sich da etwas ändern? Fangen wir von ganz von vorne an:

Kampf der Giganten: Disney vs. Comcast

Die Disney-Parks gehören natürlich zur The Walt Disney Company. Sie stehen in direktem Wettbewerb mit den Themenparks von Universal, die dem grossen Medienunternehmen Comcast gehören. Und die Beziehung zwischen Disney und Comcast ist kompliziert. Die beiden riesigen Unterhaltungsunternehmen konkurrieren miteinander um Kunden, aber sie sind auch auf vielfältige Weise miteinander im Geschäft.

Deshalb sind Spiderman, der Hulk und Co. bei Universal

In Florida (nicht an anderen Orten) hält Universal die Rechte an vielen der Marvel-Figuren von Disney. Diese Vereinbarung wurde vor dem Kauf des Comic-Unternehmens durch Walt Disney geschlossen. Er wurde zu einer Zeit geschlossen, als Spider-Man, die Avengers, die Fantastic Four, die X-Men und die Avengers noch Comicfiguren und keine grossen Filmstars waren.

Das Wichtigste: Universal hat unbefristete Rechte an diesen beliebten Figuren. Diese sind noch wertvoller geworden, seit Disney das erfolgreiche Marvel Cinematic Universe (MCU) geschaffen hat. Disney wird zwar für sein geistiges Eigentum bezahlt, hätte es aber natürlich lieber in seinen eigenen Freizeitparks in Florida.

Diese Vereinbarung wird sich voraussichtlich nicht so bald ändern, denn die Rechte laufen nicht aus, solange Comcast die Figuren nutzt und die vertraglich festgelegten Zahlungen leistet.

Disney gehören die Simpsons aber Universal hat die Attraktion

Die Universal Freizeitparks in den USA haben beide einen Bereich, der auf Springfield basiert, der Heimat der der Simpsons. Die Vereinbarung, die Universal hierzu die Rechte einräumt, wurde getroffen, bevor Disney die beliebte Serie erwarb. Und im Gegensatz zur Marvel-Vereinbarung scheint sie ein Verfallsdatum zu haben.

„Wir wissen, dass eine Vereinbarung zwischen Fox und Universal über die Nutzung der Simpsons ein Enddatum hat. Was wir nicht wissen, ist die Länge dieser Vereinbarung“, berichtet InsideUniversal.net. „Gerüchten zufolge handelt es sich um ein 20-jähriges Lizenzabkommen, das im Jahr 2028 ausläuft.“

Wie TheStreet berichtet, deckt sich der 20-Jahres-Vertrag mit anderen Berichten darüber, wann die Rechte auslaufen. Aber weder Disney noch Universal haben sich zu der Vereinbarung geäussert. Und obwohl das Jahr 2028 noch mehr als fünf Jahre entfernt ist, gibt es Anzeichen dafür, dass Universal sich bereit macht, sich von den Simpsons zu trennen.

Kommen die Simpsons zu Disney?

Die Simpsons sind eine ausgefallenere Serie als ein Grossteil der anderen Franchises, die Disney besitzt. Trotzdem ist die Serie ist auf dem Streaming-Dienst Disney+ prominent vertreten. Es ist jedoch schwer, sich Bart, Homer, Marge, Maggie, Lisa und ihre Nebenfiguren in Disney World neben den klassischen Charakteren des Unternehmens vorzustellen.

Doch auch wenn die Simpsons nicht mehr ganz so populär sind wie früher, sind die Figuren für viele (durchaus kaufkräftige) Personen, die jetzt in ihren 30ern und 40ern sind, sehr wichtig. Und Disney hat schon immer auf Nostalgie gesetzt. Die Simpsons könnten in einigen Jahren in Disneys Freizeitparks mehr Sinn machen als in denen von Universal.

Wenn Disney nicht in eine „Simpsons“-Attraktion investieren möchte, könnte es eine kurzfristige Vereinbarung mit Universal treffen. Die könnte Universal erlauben, die aktuellen Attraktion und den Springfield-Bereich zu erhalten. So würde Disney weiterhin von den Lizenzgebühren profitieren. Letztlich hängt alles davon ab, ob Disney die Rechte zurückhaben will, weil es sie in einem oder mehreren seiner US-Parks zu nutzen gedenkt.

Ähnliche Artikel