Michaels Tipps – Teil 1: Disney-World-Urlaub planen, eine gute Zeit haben, oft vergessene Must-Dos

Wie plant ihr den perfekten Walt-Disey-World-Urlaub, um in Orlando die Parks richtig geniessen zu können? Wie könnt ihr vor Ort das beste aus eurem Aufenthalt heraus holen? Und welche Attraktionen gehen im Park oft unter, obwohl sie eigentlich zum Pflichtprogramm gehören sollten? Gastautor Michael erklärt es euch in diesem ersten Teil seiner Tipp-Serie!

Gastautor: Michael von Disney Park Adventures
Michael ist Park-Fan und -Kenner und teilt hier seine Erfahrung und Wissen mit euch. Ihr findet ihn in der Facebook-Gruppe Disney Park Adventures oder in unserer Orlando-Park-Gruppe Hier findet ihr seine 5 Tipps für Disney Character Meet & Greets und das Beste ausserhalb der Parks.

Inhalt des Artikels:
5 Tipps zur Planung Disney-World-Urlaubs
5 Tipps für einen tollen Tag im Disney-Park
Michaels 5 Must-Do Attraktionen, die oft vergessen werden

Bitte beachtet, das ein paar der Tipps aufgrund der Corona-Regeln nicht immer anwendbar sind.

5 Tipps zur Planung Disney-World-Urlaubs

Ein gut geplanter Urlaub ist schon fast sicher ein guter Urlaub. Das trifft besonders bei ein Trip ins Walt Disney World zu. Hier habt ihr 5 Tipps, damit ihr richtig planen könnt:

1. Tipp: Planung, Planung, Planung

Für jeden Aufenthalt in Walt Disney World gibt es einen sehr wichtigen Punkt, welcher ermöglicht, dass man einen tollen Aufenthalt vor Ort hat: Die Planung im Voraus. Nehmt euch genug Zeit um euren Aufenthalt zu planen und vor allem, beginnt rechtzeitig mit der Planung. (Disney) Hotels, FastPass+, Dining, Touren, Hard Ticket Events wie Halloween etc. sollten frühzeitig reserviert werden, dies selbst nur bei einem Tag im Park. Informiert Euch daher rechtzeitig über die Buchungsdeadlines.

Plant zudem nicht zu viele Tage nacheinander am Stück ein. Legt zwischendurch mal einen Tag Pause für einen Abstecher in den Outlets, am Hotelpool, am Strand oder zum Beispiel den Wasserparks ein.

2. Tipp: Start beim Rope Drop

Für viele der großen Rides sind lange Wartezeiten an der Tagesordnung. Um diese langen Wartezeiten zu umgehen, empfehle ich morgens früh zur offiziellen Parkeröffnung bereits vor Ort zu sein – 45-60 Minuten vor der offiziellen Öffnungszeit. Hierbei gilt zu beachten, dass der Parkeinlass bereits vor der offiziell geposteten Öffnungszeit beginnt. Im Magic Kingdom hat man zum Beispiel oft die Möglichkeit etwa 30 Minuten vor Eröffnung in der Main Street zu sein. Seid deswegen bereits früh am Parkplatz, geht früh durch die Sicherheitskontrolle und geht dann direkt zum Park. Sobald der Park dann offiziell geöffnet hat geht direkt zu eurem bevorzugten Ride um die verkürzte Wartezeit zu nutzen oder startet Euren Tag im hinteren Teil des Parks um dort die kürzeren Wartezeiten zu nutzen.

3. Tipp: Wetter in Florida

In Florida herrscht fast das ganze Jahr tropisches, feuchtes bis subtropisches Klima. Für uns Europäer ist dieses Klima zumindest in den ersten Tagen nach Anreise eher gewöhnungsbedürftig. Man wird schnell müde, der Bedarf an Flüssigkeit wird auch oft unterschätzt. Daher sollte man in jedem Fall ausreichend Pausen einlegen und ausreichend Flüssigkeit zuführen.

Disney Hollywood Studio Orlando Florida Streets Of America

Typisch für Florida sind auch kurze Gewitter mit starken Regenschauern am Nachmittag, vor allem während der Sommermonate. Viele Touristen machen den Fehler und „flüchten“ während des Regenschauers aus dem Park. Macht diesen Fehler nicht: Kauft Euch vorher einen günstigen Regenponcho und harrt den Regenschauer im Park aus. Danach könnt Ihr dann den Vorteil eines leereren Parks mit normalerweise kürzeren Wartezeiten genießen.

Einen weiteren Tipp, um dank Unwettern Zeit sparen zu können findet ihr weiter unten!

4. Tipp: Kostenloses Wasser in den Parks

Was viele nicht wissen ist, dass man in Walt Disney World nicht unbedingt Wasser zum Trinken kaufen muss. Im Park sind Trinkbrunnen, teilweise mit Auffüllmöglichkeit für Flaschen verteilt. Zusätzlich habt Ihr die Möglichkeit an jedem Quick Service Counter nach einem kostenfreien Becher mit Ice-Water zu fragen.

Bedenkt hierbei, dass das Wasser in Florida gechlort wird und folglich einen entsprechenden Beigeschmack hat. Um diesen Beigeschmack zu umgehen empfiehlt sich eine wiederverwendbare Filterflasche von Britta oder ähnlichen Anbietern.

5. Tipp: Das richtige in den Park mitnehmen

Das Empfinden eines jeden, was man mit in den Park nehmen möchte oder dabei haben will, ist bekanntlich verschieden. Für Euren Aufenthalt in den Parks empfehle ich euch, euer Parkgepäck auf das absolute Minimum zu reduzieren. Selbst wenn man denkt man braucht alles was man dabei hat, braucht man es am Ende doch nicht. Zudem hängt sich der Rucksack extremst an – euer Rücken wird es Euch danken.

Freizeitpark Packliste Disney World Universal Orlando

Noch ein kleiner Tipp am Rande: Pflaster, Kopfschmerztabletten und ähnliches bekommt Ihr kostenlos beim First Aid Center in den Parks. Selbst für aussergewöhnliche Sachen ist das First Aid Center Anlaufpunkt. Mir konnte man z.B. mit einem kleinen Reparaturset für die Brille und mit einem kleinen Nähset um den Hosenknopf wieder annähen zu können, helfen.

Rogers Packliste findet ihr hier – sie ist nichts aufs Minimum beschränkt, sondern gibt euch einen Überblick, was man so mitnehmen könnte.

5 Tipps für einen tollen Tag im Disney-Park

Ihr habt gut geplant, gut gepackt und seid in Orlando angekommen. Wie holt ihr nun das Meiste aus einem Tag im Park heraus? Hier gebe ich euch fünf generelle Tipps für die Parks:

6. Tipp: Kürzere Wartezeit während der Parade im Magic Kingdom

Während der täglichen Festival of Fantasy Parade (und auch anderen geplanten Paraden), im Magic Kingdom, gehen die Wartezeiten für viele der großen Attraktionen tendenziell zurück. Mit ein wenig Planung lässt sich daher die Festival of Fantasy Parade mit Pirates of the Caribbean, Splash Mountain oder auch Big Thunder Mountain kombinieren.

Move It Shake It Mousekedance It Street Party 2019

Sucht euch für die Parade einen Platz vor Country Bear Jamboree und geht nach dem Ende der Parade über den Durchgang direkt rüber zu Pirates of the Caribbean, im Idealfall habt Ihr dann nur wenige Minuten Wartezeit. Wollt ihr lieber zu Splash Mountain oder Big Thunder Mountain, dann empfehle ich euch einen Platz direkt neben dem Walkway zu den beiden Attraktionen zu suchen. Nach dem Parade Ende dann einfach vor dem großen Menschenauflauf der Parade zu beiden Attraktionen.

7. Tipp: Schneller zum Essen mit Mobile Ordering

Gerade während Stosszeiten oder generell zu gut besuchten Zeiten können die Warteschlangen, an den Quick Service Restaurants, lang sein. Um hier die Wartezeit zu verkürzen, empfehle ich den Einsatz des Mobile Order Systems von Disney.

Mit Hilfe der MyDisneyExperience App platziert ihr eure Bestellung beim jeweiligen Quick Service Restaurant. Die Bezahlung erfolgt via Kreditkarte. Wenn ihr euer Essen dann haben möchtet müsst ihr nur zum Restaurant gehen, in eurer App Bestellung auf „I am here“ klicken und den Mobile Order Pick-up Counter aufsuchen. Eure Wartezeit verkürzt sich so immens.

8. Tipp: Walk-on / kurze Wartezeit bei den Attraktionen

Vor jeder Attraktion gibt es aussen eine Anzeigetafel mit der aktuellen Wartezeit. In der Regel ist diese Wartezeitenangabe größtenteils akkurat. Jedoch gibt es einige Attraktionen bei denen diese Angabe zweideutig ist. Eine Wartezeit bei Haunted Mansion oder Tower of Terror von 13 Minuten bedeutet nicht, dass Ihr 13 Minuten warten müsst! Nein, 13 Minuten entsprechen einer Wartezeit von 0 Minuten, ach genannt ein „Walk-on“ – ihr könnt also bis zur Attraktion hineinlaufen.

Für viele andere Attraktionen wie beispielsweise Journey of the Little Mermaid, The Seas with Nemo and Friends oder auch Journey into Imagination werden oftmals Wartzeiten von 10-15 Minuten im Schnitt angezeigt. Im Regelfall heißt dies auch hier Wartezeit 0 Minuten oder Walk-on.

Wenn eine Regenfront / Gewitterzelle im 6 Meilen Radius der Parks unterwegs ist, werden die Outdoor-Attraktionen geschlossen. Falls ihr euch dazu entscheidet im Park zu bleiben, was ich generell empfehle, empfehle ich sich in der Nähe der großen Attraktionen aufzuhalten. Sobald die Regenfront / Gewitterzelle den 6 Meilen Radius verlassen hat werden diese wieder geöffnet. Mit dem richtigen Timing könnt Ihr daher auch viel Wartezeit sparen und im Idealfall auch zu Stosszeiten den kurzen Walk-On-Vorteil nutzen.

9. Tipp: Shopping bei Disney

Disney Experience App Shopping

Shopping gehört zwangsläufig zu einem Aufenthalt im Disney Park dazu. Nach fast jeder Attraktion gibt es einen Shop, zwischendurch gibt’s unzählige Shops, in den Eingangsbereichen der Parks findet Ihr die großen Shops. Bedingt durch meine eigene Erfahrung möchte ich Euch folgendes nahelegen:

Wenn Ihr einen bestimmten Artikel findet, den Ihr haben möchtet – kauft den Artikel umgehend. Gerade bei Artikeln wie besonderen Pins, Figuren, Zeichnungen, Bildern, Sammlerstücken und ähnlichen macht dies Sinn. Wenn Ihr an einem anderen Tag zurückkommt um den Artikel zu kaufen findet man den Artikel nicht mehr, ist im falschen Laden, … oder oder oder… Man ärgert sich ohne Ende und fliegt dann meist ohne den eigentlichen Wunschartikel nach Hause.

10. Tipp: Tagesende / Kiss Goodnight im Magic Kingdom

Nach offiziellem Parkschluss bleibt die Main Street und das Castle Hub noch für etwa eine Stunde geöffnet. Um lange Wartezeiten für Monorail und Fährboot oder auch Bus zu vermeiden, solltet ihr diese Zeit nutzen und noch etwas Zeit im Park verbringen. Denn selbst nach Parkschluss gibt es noch einen kleinen, eher unbekannten Punkt im Entertainmentprogramm – den Kiss Goodnight. Es handelt sich hierbei um eine kleine Lichtshow an Cinderellas Castle mit Goodbye Message am Ende.

Auch wenn die Schlange für das Fährboot massiver aussieht als die Warteschlange der Monorail, empfiehlt es sich über eine Rückfahrt mit dem Fährboot nachzudenken. Die Kapazität der Fährboote ist deutlich größer als die der Monorail, daher geht so die Schlange schneller voran. Viele ist nicht bekannt, dass es auch eine Busverbindung zurück zum Transportation and Ticket Center (TTC) gibt. Folglich ist die Wartezeit für den Bus auch oft kürzer. Schaut einfach auf die Übersichtstafel vor Ort oder fragt einen Cast Member nach dem Bus zum TTC.

Michaels 5 Must-Do Attraktionen, die oft vergessen werden

Auch wenn sie nicht die grossen Blockbuster-Attraktionen sind… das hier sind meine Tipps für die 5 Must-Do-Attraktionen, die von vielen oftmals übersehen oder ignoriert werden:

Magic Kingdom Tomorrowland Eingang

11. Tipp: Carousel of Progress

Magic Kingdom: Tomorrowland.

Beim Carousel of Progress handelt es sich um ein sich um 360-Grad drehendes Theater, welches in 4 Szenen durch den technischen Fortschritt im Laufe der Jahrzehnte führt. Das Carousel of Progress entspricht einer Idee von Walt Disney persönlich und macht die Attraktion daher besonders nostalgisch

12. Tipp: Peoplemover

Magic Kingdom: Tomorrowland.

Beim Peoplemover handelt es sich um eine Hochbahn, welche in einer rund 10-minütigen Rundfahrt über die Dächer von Tomorrowland führt. Während der Fahrt hat man die Möglichkeit, einen Blick auf Walt Disneys Model von Progress City, dem Vorbild von Epcot, zu werfen. Mit dem richtigen Timing besteht sogar die Möglichkeit Space Mountain mit eingeschaltetem Arbeitslicht zu sehen. Natürlich ist der Peoplemover auch eine sehr 10-minütigen gute Möglichkeit sich und die sicherlich geplagten Füße kurzfristig auszuruhen.

13. Tipp: The Animation Experience

Disney’s Animal Kingdom: Rafikis Planet Watch

Während der Animation Experience habt ihr die Möglichkeit unter Anleitung einen bestimmten Disney-Charakter zu zeichnen. Alles ist sogar so gestaltet, dass selbst jemand, der nicht zeichnen kann, zum Zeichner wird. Die Endergebnisse können sich im Normalfall immer sehen lassen.

Epcot Disney Florida Mit Monorail

14. Tipp: Living with the Land

EPCOT: The Land Pavillon

Living with the Land führt Euch per Bootsfahrt durch die Gewächshäuser von Epcot.
Während der Fahrt bekommt Ihr einen Einblick in den Obst- und Gemüseanbau in Epcot. Für die Hidden-Mickey-Jäger, gibt es sogar einige Hidden Mickeys zu finden

15. Tipp: The American Adventure

EPCOT: World Showcase

Benjamin Franklin & Mark Twain führen während dieser 30-minütigen Show durch die Entstehungszeit der Vereinigten Staaten von Amerika. Für viele Besucher aus Europa mag diese Show zu patriotisch sein, für mich als absoluter USA-Fan ist die Show aber genau richtig. Mit dem richtigen Timing hat man vor der Show sogar noch die Möglichkeit sich die Voices of Liberty anzuhören – ein absolutes Must-Do für Epcot.

Regal Eagle Smokehouse Craft Drafts Barbecue Grill Epcot Restaurant

Ähnliche Artikel