Neues von der Jungle Cruise-Erneuerung (inkl. Trader Sam, Charaktere, und S.E.A.)

Das angekündigte Update der traditionellen „Jungle Cruise“-Attraktion im Adventureland des Magic Kingdom ist bereits in vollem Gange. Und das tolle daran: Die Attraktion bleibt während der Umbauarbeiten geöffnet!

Die ersten Neuerungen und Umbauarbeiten im Magic Kingdom sind deshalb bereits sichtbar:

Animatronic Trader Sam wurde entfernt

Trader Sam der Jungle Cruise im Magic Kingdom wird entfernt

Deshalb wissen wir nun, dass bereits die ersten Anpassungen vorgenommen werden. Eine der markantesten wurde in der letzten Woche sichtbar: Der „Head Salesman“ – meistens Trader Sam genannt – wurde in Rente geschickt. Dies wurde jedoch schon lange vermutet, da die Darstellung des Charakters nicht mehr als Zeitgemäss erachtet wird. Wie das Attractions Magazine berichtet, werden die nach der Figur benannten Tiki Bars (Trader Sam’s Enchanted Tiki Bar im Disneyland und Trader Sam’s Grog Grotto im Walt Disney World) nicht umbenannt.

Anstelle der oben gezeigten Figur soll Trader Sam nun das Fundbüro („Lost & Found“) in einen Giftshop umfunktionieren, der an der bisherigen Stelle gebaut wird. Ein Entwurf hat Disney hier diese Konzeptzeichnung geteilt:

Trader Sam Giftshop auf der Jungle Cruise

Die neuen Charaktere der Jungle Cruise

Neben der ausführlichen Beschreibung von Alberta Falls gibt es auch zu den anderen Charaktere der Erneuerungen. Diese wurden bereits auf dem ersten Konzept gezeigt, bei dem sie vor einem Nashorn auf einen Baumstamm flüchten (Bild siehe hier). Sie werden mit hoher Wahrscheinlichkeit eine entsprechende Rolle in der neuen Geschichte der Attraktion spielen:

Siobhan "Puffin" Murphy

Siobhan „Puffin“ Murphy

Aufgewachsen in der Küstenstadt Dingle, Irland, entwickelte Siobhan „Puffin“ Murphy eine Vorliebe für die Papageientaucher, die dort in den Felsen nisten. Ihr langjähriger Traum, exotische Vögel aus erster Hand zu sehen, inspirierte sie zu einem Besuch bei ihrer entfernten Cousine in Alberta.

Dr. Hon Chunosuke

Dr. Hon Chunosuke, Japans herausragender Entomologe

S.E.A.-Mitglied Dr. Kon Chunosuke ist es gewohnt, an weit entfernten Orten nach Ergänzungen für seine berühmte Insektensammlung zu suchen. Nachdem sie das S.E.A.-Logo auf Dr. Chunasukes Ausrüstung entdeckt hatte, lud Alberta ihn zu einer weltberühmten Iungle-Kreuzfahrt ein. Dieser sagte zu, in der Hoffnung, dass Alberta ihn zu dem Myrmecoleon, dem „Löwen der Ameisen“, führen könnte.

Rosa Soto Dominguez

Rosa Soto Dominguez, gefeierte mexikanische Künstlerin

„La Rosa“, wie Rosa in der Kunstwelt genannt wird, verzichtete auf eine Galerieeröffnung in Paris und reiste auf besondere Einladung ihrer lieben Freundin Alberta direkt von Mexiko-Stadt ins Adventureland. Rosa kam mit grossen Hoffnungen auf eine schöne Zeit mit Alberta und die Möglichkeit, exotische Tiere zu malen.

Dr. Leonard Moss

Dr. Leonard Moss, anerkannter kanadischer Botaniker

Nachdem er sich fröstelnd seinen Weg durch das Fotografieren und Katalogisieren jeder Pflanze auf der Halbinsel Nova Scotia gebahnt hatte, packte Dr. Moss seine Koffer für die Wärme des Adventureland-Dschungels.

Skiper Felix Pechman XIII

Felix Pechman XIII, Jungle Navigation Company Ltd. Skipper

Skipper Felix hat seinen neuen Job als Jungle-Cruise-Skipper kurz nach dem Verlassen seines Zuhauses in Silver Springs, Florida, angetreten. Als eher glückloser Kerl musste Felix seine ersten Erfahrungen als Skipper machen, indem er seine allererste Bootstour für die VIP-Gäste von Alberta leitete.

Was ist S.E.A., oder die Society of Explorers and Adventurers?

Wie bei der Beschreibung von Dr. Hon Chunosuke zu lesen ist, spielt S.E.A. wohl eine relevante Rolle für die neue Jungle Cruise. Doch was ist S.E.A. eigentlich? Die Abkürzung steht für die Society of Explorers and Adventurers, also die Gesellschaft der Entdecker und Abenteurer.

Die Society of Explorers and Adventurers (Gesellschaft der Entdecker und Abenteurer) oder die S.E.A. ist eine fiktive Organisation in verschiedenen Attraktionen der Disney-Themenparks, die ihren Ursprung in Tokyo DisneySea hat und mit dem Mystic Point-Bereich in Hongkong Disneyland eine grosse Erweiterung erfährt.

S.E.A., oder die Society of Explorers and Adventurers

Ihr Mission Statement (zu finden im Oceaneer Lab und Mystic Manor) lautet:

Die Mission der Society of Explorers and Adventurers ist es, wertvolle kulturelle und künstlerische Artefakte aus aller Welt zu sammeln, zu erhalten und zu kuratieren und sie der Öffentlichkeit auf künstlerisch ansprechende und sensible Weise zugänglich zu machen. Darüber hinaus ist es die Aufgabe der Organisation, soziokulturelle Expeditionen auszurüsten und zu veranstalten, um die künstlerischen Errungenschaften der menschlichen Gesellschaft, vergangene und gegenwärtige, erhabene und vergessene, zu entdecken, zu erforschen, aufzuzeichnen und zu schützen.

Die folgenden Mitglieder von S.E.A. sind derzeit bekannt (Auswahl):

  • Harrison Hightower III (Tower of Terror in Tokio)
  • Lord Henry Mystic und Albert (Mystic Manor in Hongkong)
  • Captain Mary Oceaneer (Miss Adventure Falls in Disney’s Typhoon Lagoon)
  • Barnabas T. Bullion (Big Thunder Mountain Railroad im Magic Kingdom)
  • Dr. Albert Falls (Jungle Cruise)
  • Camellia Falco (Soaring in Tokio)

Aber es scheint noch viel mehr Mitglieder zu geben, wie man hier sehen kann.

Die S.E.A. bekommt jetzt mehr Aufmerksamkeit, denn Disney will sie auf Disney+ mit einer neuen Serie zum Leben erwecken!

Update 06.06.2021: Neue Charaktere installiert

Die oben vorgestellten Charaktere, die auf ihrer Fahrt durch den Jungle auf einen Baumstamm geflüchtet sind, sind nun auf der Jungle Cruise im Magic Kingdom Orlando zu bestaunen. Walt Disney Imagineering hat Bilder geteilt, auf denen die gesamte Szene aber auch eine nähere Aufnahme der neuen Personen zu sehen sind.

Unabhängig davon wurden die Stammes-Tänzer von der Attraktion entfernt. Wir können gespannt sein, in welcher Form diese überholte Szene erneuerte wird.

Update 16.07.2021: Disneyland ist ready

Seit dieser Woche ist die Jungle-Cruise-Attraktion an der Westküste wieder geöffnet (als Soft-Open zumindest). Im Disneyland in Kalifornien sind nun die neuen Szenen in ihrer ganzen Pracht zu sehen (mehr dazu auch bei BlogMickey). Auch im Magic Kingdom wird fleissig weiter an der Attraktion gebaut, sie bleibt auch während dem Umbau geöffnet.

Ähnliche Artikel