Orlando – Hauptstadt der Freizeitparks

Die wunderschöne Stadt Orlando ist nicht nur in den Vereinigten Staaten bekannt, sondern zieht Jahr für Jahr Millionen von Besuchern aus der gesamten Welt zu sich. Das liegt vor allem an dem tollen Klima in Florida, dem einmaligen Flair der Vereinigten Staaten und natürlich nicht zuletzt an der breiten Auswahl an Attraktionen und Freizeitparks. Kaum eine andere Stadt auf der Welt hat ein so breites Spektrum an Möglichkeiten zu bieten, die für die gesamte Familie interessant sind. Orlando wird deshalb oft die Hauptstadt der Freizeitparks genannt. Diese Stadt mit ihren viele Angeboten zu entdecken ist für viele ein einmaliges Erlebnis.

Orlando (Florida)
CC BY-NC-ND 2.0 flickr / Michael Schroeder

Was macht Orlando so besonders?

Im Jahr 2014 war die Metropole das am meisten besuchte Ziel der Vereinigten Staaten. Das liegt zum Beispiel an der hervorragenden Lage, genau im Zentrum des kleinen Paradieses Florida, das nicht nur für Ausländer, sondern auch für Einheimische ein begehrtes Ziel für den Urlaub ist. Die Stadt selbst ist nicht anders als viele andere Grossstädte in den USA: Eine Mischung aus Kultur, Events, Restaurants und Bars, Brauereien und natürlich Attraktionen sind über die verschiedenen Bereiche der Stadt verteilt, ballen sich aber vor allem im Zentrum.

Orlando (Florida) - Hauptstadt der Freizeitparks wie Disney World

Im Vergleich zu anderen US-Grossstädten sind in Orlando jedoch nur sehr wenig Hochhäuser zu finden. Die grösste Besonderheit der Stadt ist eindeutig mit den vielen Parks verbunden, die sich rund um die Metropole angesiedelt haben. Von Walt Disney World über Seaworld bis hin zum Universal Orlando Resort bieten ein breites Spektrum an Möglichkeiten für junge und alte Gäste. Zudem profitieren Besucher für die Ferien von einem guten Ausbau vom Nahverkehr und einer fast dauerhaften und garantierten Sonne in der gesamten Region. Hier lernt ihr mehr zum Wetter in Orlando.

Auch für Sparfüchse hat Orlando viel zu bieten: Sowohl Outlet-Center als auch Shopping-Malls gibt es gleich mehrere direkt in der Stadt.

Die Geschichte der Stadt

Orlando (Florida) - Alligatoren?
CC BY-NC-SA 2.0 flickr / Andreas Helbig

Wie die meisten Städte in Amerika kann auch das Orlando-Stadtgebiet auf eine recht kurze Geschichte zurückblicken.

Bevor sich im Jahr 1836 die ersten Siedler aus Europa ansiedelten, war die Gegend von Orlando spärlich von den Muskogee und anderen indigenen Stämmen besiedelt. Einer der Siedler, Aaron Jernigan, gründete in der Nähe eines alten Armeelagers, Fort Gatlin, die Siedlung „Jernigan“.1857 wurde der Ort, der damals noch aus nur ein paar Hütten und drei bis vier Saloons bestand, nach dem US-Offizier Orlando Reeves umbenannt.

Orlando in den USA

1875 wurde Orlando mit 85 Einwohnern offiziell das Stadtrecht verliehen. Im Jahr 1890 verzeichnete Orlando, begünstigt durch die Entwicklung der Zitrusindustrie, bereits 10.000 Einwohner. Auf Grund der klimatisch günstigen Lage wurde Orlando zum Zentrum des Zitronenanbaus schlechthin.

Der Aufschwung zur heutigen wirtschaftlichen Bedeutung Orlandos begann erst 1964, als ein grosser Teil des Sumpflands rund um die Metropole von Disney aufgekauft wurde. Mit der Errichtung des Walt Disney World Resort im Jahr 1971 begann die neue Entwicklung der Stadt. Danach waren es vor allem die vielen Parks, die die Stadt schnell zu einem Zentrum für Vergnügungen im Südosten von Amerika gemacht haben.

Das Klima in der Region Florida

Schönes Wetter in Orlando (Florida)

Wie fast überall in Florida ist natürlich auch in der Stadt und Umgebung das beinahe tropische Klima des Golfes von Mexiko dominant. Für die Ferien ist das natürlich perfekt, denn es bedeutet nicht nur hohe Temperaturen im Sommer, sondern auch gemässigte Jahreszeiten Herbst und Winter. Mit manchmal 40 Grad in der heissen Jahreszeit und 25 Grad in den kälteren Monaten haben die Ferienparks im gesamten Jahr geöffnet und laden somit auch jene ein, die nicht so viel Hitze ausstehen können. Zudem ist man überall in Florida schnell am Strand oder in einem Wasserpark und kann sich abkühlen.

Die verschiedenen Freizeitparks rund um Orlando

Das Markenzeichen der Metropole ist die schiere Zahl der Freizeit- und Wasserparks, die sich in den letzten Jahrzehnten angesiedelt haben. Neben dem bekannten Walt Disney World Resort ist wohl vor allem das Universal Resort weltweit bekannt. Hier befindet sich auch das „Harry Potter Land“: The Wizarding World of Harry Potter. Disney betreibt in Orlando vier Freizeitparks und zwei Wasserparks, Universal aktuell zwei Freizeitparks und einen Wasserpark – ein neuer Universal-Freizeitpark befindet sich im Bau und soll 2025 eröffnet werden. Hier gibt es also für jeden Geschmack den richtigen Freizeitpark.

Orlando (Florida) - Hauptstadt der Freizeitparks wie Disney World

Natürlich dürfen auch andere Attraktionen nicht vergessen werden: Gatorland und Seaworld lassen die Besucher in die Welt unter dem Meer eintauchen. Bei Fun Spot gibt es Kirmesfeeling in kleineren Parks. Rund um den International Drive findet sich also für jeden Geschmack der richtige Attraktion, um sich selbst den Urlaub noch weiter zu versüssen.

Orlando ist zwar vor allen Dingen für seine Freizeitparks sehr berühmt. Doch das sind nicht die einzigen Attraktionen, die Orlando zu bieten hat. So könnt ihr zum Beispiel auch einfach die schönen Strände geniessen. Vor allen Dingen bei gutem Wetter und Sonnenschein ist es sehr schön, wenn man am Strand herrlich entspannen kann, nachdem man lange in den Freizeitparks herumgelaufen ist.

Auch im nahen Nationalpark bietet es sich an, eine der immer beliebter werdenden herrliche Öko-Touren zu unternehmen. Das heisst in erster Linie, dass man eine schöne und relativ unberührte Natur erleben kann. Dieses Erlebnis ist zum Beispiel mit einem Kajak sehr gut möglich. Es handelt sich hier um ein Muss für Menschen, die die Natur sehr lieben.

Übernachtungen mitten in Florida

Natürlich befindet sich auch eine sehr grosse Industrie für Hotels und Unterkünfte in Orlando. Während im Stadtgebiet selbst vor allem viele günstige kleinere Hotels zu finden sind, sind es wieder die Freizeitparks, die die interessantesten Angebote bieten. Eine Übernachtung im Freizeitresort von Universal ist ebenso möglich wie eine magische Nacht mitten in Disney World. Der Urlaub sollte also sorgsam geplant und verglichen werden – Möglichkeiten für günstige Preise sind eigentlich das gesamte Jahr zu finden.

Transport und Nahverkehr

Orlando (Florida) Convention Center

Neben dem Orlando International Airport sind es vor allem die vielen Bus- und Bahnlinien, die für die Urlauber interessant sind. Sie verfügen in der Regel über eine direkte Anbindung zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten und Freizeitparks. Zudem ist es, wie in Amerika normal, sehr gerne gesehen, die verschiedenen Taxen zu nutzen. Diese bieten meist recht günstige Preise und helfen vor allem bei der Navigation ausserhalb des Stadtkerns.

Mehr zum Transport und Verkehr in Orlando (Florida) gibt es hier.

Essen und Trinken in Orlando

Neben den verschiedenen Spezialitäten in den unterschiedlichen Parks verfügt natürlich auch die Stadt selbst über ein umfangreiches kulinarisches Angebot. Es gibt tolle Restaurants mit vielen unterschiedlichen Küchen aus der ganzen Welt. Natürlich gibt es auch eine grosse Auswahl von Fast-Food-Restaurants, viele davon existieren ausserhalb der USA nicht. Und für Bier-Liebhaber gibt es eine grosse Anzahl lokaler Craft-Beer-Brauereien.

Die europäischen Einwanderer haben einen starken Einfluss auf die regionale Küche gehabt. Wer ein wenig Abenteuer auf dem Teller haben möchte, findet in Florida aber auch die eine oder andere exotische Delikatesse. Vom Aligatorfleisch bis hin zu der typischen Südstaatenküche laden also auch die regionalen Speisen ein. Übrigens gibt es auch hochwertige Disney-Restarants!