Wieso die Super Bowl-Gewinner „I’m going to Disney World!“ sagen

Es ist eine Super-Bowl-Tradition, die ebenso erkennbar ist wie die eingängigen Werbespots oder die langen Halbzeit-Shows. Aber wie kamen die berühmten Slogans „I’m going to Disney World“ und „I’m going to Disneyland“ zu (fast) jedem NFL-Finale seit 1987?

Die Idee für den Slogan selbst ist Jane Eisner zu verdanken, der Frau des ehemaligen Disney-CEO Michael Eisner. Bereits 1987 erhielt sie das heute berühmte Zitat als Antwort auf die Frage „Was kommt als nächstes?“, als sie mit zwei bekannten Reiseabenteurern sprach.

Zu dieser Zeit waren die NFL-Playoffs bereits in vollem Gange und der Super Bowl XXI stand kurz bevor. Welchen besseren Zeitpunkt gäbe es, um diesen neuen Marketing-Slogan zu enthüllen, als bei der grössten TV-Veranstaltung des Jahres? Die beiden Quarterbacks der spielenden Teams, Phil Simms und John Elway, erhielten identische Angebote: 75’000 Dollar für den Gewinner, der zu einer Disney-Kamera sagte:“I’m going to Disney World“ und „I’m going to Disneyland“, als sie nach dem Spiel vom Spielfeld rannten. Diese würde dann in einem Werbespot verwendet werden, der je nach Ausstrahlung in Disney World oder Disneyland gezeigt wird.

Häufig folgt dann in den nächsten Tagen ein Besuch in einem Disney-Park, wo der Spieler an einer Parade zu Ehren seines Teams teilnimmt.

Diese Tradition hat sich seitdem fortgesetzt, ausser 2005 und 2016 für den Super Bowl 50 (der siegreiche Quarterback des Super Bowl 50, Peyton Manning, ging danach trotzdem ins).

Der Slogan geht nun über Football hinaus und wurde von allen geäussert, von NBA-Spielern bis hin zu Olympioniken und American Idol-Kandidaten. Und selbst wenn sie nicht in einem Werbespot landen, besteht die Chance, dass eine Meisterschaftsmannschaft von einer Disney-Park-Parade begrüsst wird, wie sie beispielsweise 2016 für die Chicago Cubs veranstaltet wurde.

2019 feierten New England Patriots Wide Receiver Julian Edelman (links) und Quarterback Tom Brady (rechts) im Walt Disney World Resort ihren Super Bowl LIII-Sieg. Das Team nahm an einer Parade mit Mickey Mouse und anderen Disney-Freunden im Magic Kingdom Park teil.

Im Jahr 2020 war es der MVP des Super Bowl LIV, Patrick Mahomes, der „I’m Going to Disney World!“ sagt. Für die feierliche Parade kam er ins Magic Kingdom und teilte das Rampenlicht zum ersten Mal mit einem Kind der Make-A-Wish-Organisation.

Ähnliche Artikel