Animatronic „Buzzy“ aus Epcot gestohlen #FindBuzzy

Im Dezember 2018 fand ein richtiger Krimi bei Disney statt. Dazu gehören ein Animatronic namens Buzzy, ein ominöser Twitter-Account mit dem Handle «@BackDoorDisney», ein spektakulärer Diebstahl, eine Festnahme und viele, viele Gerüchte. Doch von vorne:

Die verbotenen Bilder

Während der letzten Monate wurden immer wieder Videos und Fotos veröffentlicht, die hinter die Kulissen aktueller und früherer Disney-Attraktionen schauten. Viele dieser Aufnahmen wurden von einem anonymen Twitter-Account namens @BackDoorDisney geteilt. Am 22. Dezember veröffentlichte der Nutzer und Epcot-Fan @DreamfinderGuy, dass die Person hinter diesem ominösen Account festgenommen worden sei – und dass dies mit dem Diebstahl des Animatronic Buzzy zusammenhänge.

«Cranium Command» und Captain Buzzy

Animatronic "Buzzy" aus Epcot gestohlen #FindBuzzy

Für viele sorgte das für Verwirrung, da Buzzy nicht so bekannt ist wie andere Charakter aus den Disney-Parks und den beliebten Disney-Filme. Buzzy war jedoch lange ein Liebling von Epcot-Urlaubern, die im damaligen «Wonders of Life»-Pavillon die Attraktion «Cranium Command» besuchten (siehe Video unten). In dieser Attraktion, die wahrscheinlich den Film «Alles steht Kopf» (Inside Out) inspiriert hat, konnte man die vielen Komponenten des menschlichen Hirnes auf unterhaltsame Weise kennen lernen. Captain Buzzy war dabei so etwas wie das Gewissen der Person in Form eines Audio-Animatronic, der sich auf einem steuerbaren Balken im Saal bewegen konnte.

Am 1. Januar 2007 wurde Epcots beliebter «Wonders of Life»-Pavillon jedoch geschlossen, zur Missgunst vieler Walt Disney World Fans. Danach wurde es still um «Cranium Command» und Buzzy. Mit Ausnahme einiger Leute, die sich in die geschlossene Attraktion geschlichen und die verlassenen Räume und auch Buzzy gefilmt und auf YouTube gestellt haben.

Der grosse Diebstahl

Im Herbst 2018 stellte @BackDoorDisney ein Bild von Buzzy ins Internet, das zeigt, wie der beliebte Charakter noch immer einfach dasitzt. Daraufhin fragten sich viele, wieso Disney das eigentlich macht. Warum wird der gut erhaltene Animatronic nicht ins Disney-Archiv gebracht? Hoffentlich wird er nicht entsorgt? Könnten Fans Buzzy haben wollen? Letzteres war wohl tatsächlich der Fall, wie Macher vom Podcast «WDW Kingdomcast» in einer Episode nach einem Interview mit @BackDoorDisney verrieten. Offenbar gebe es Interessenten, die Buzzy für gutes Geld gerne besorgt haben möchten. Sollte Buzzy also gestohlen werden?

Als @DreamfindeGuy am 22. Dezember die Neuigkeit der Verhaftung auf Twitter teilt, deutete alles darauf hin. Buzzy sei aus der verlassenen Epcot-Attraktion gestohlen worden! Schnell etablierte sich der Hashtag #FindBuzzy. Und Bilder, die kurz darauf die Runde machte, schienen dies zu beweisen: Buzzy war nicht mehr auf seinem Balken im Show-Raum, wie dieses Bild (via Video von Mickey Views) zeigt:

Animatronic "Buzzy" aus Epcot gestohlen #FindBuzzy

Hat @BackDoorDisney also den beliebten Epcot-Animatronic Buzzy gestohlen und wurde nun verhaftet? Wohl nein, ganz so einfach war das dann doch nicht. Der Charakter wiegt geschätzt über 100 Kilogramm, war fest verschraubt und auch nicht gerade klein – einfach kurz mitnehmen wäre also nicht möglich.

Jacke, Kappe und Hände

Doch bevor die Spekulationen rund um den Diebstahl weitergehen konnten, gab es neue konkrete Fakten: Der John Gregory veröffentliche zwei Dokumente der verantwortlichen Polizei zur Festnahme von @BackDoorDisney. Diese enthüllen zwei wichtige Punkte:

Die Verhaftung stand also nicht direkt im Zusammenhang mit dem Verschwinden von Buzzy, sondern nur mit Teilen von ihm.  Das Fazit? Wie man aus neueren Kommentaren auf YouTube deuten kann, hat @BackDoorDisney seinen Job verloren. Dies liegt wohl primär an den verbotenerweise gemachten Aufnahmen hinter den Kulissen, da Disney bisher keine Anzeige wegen Diebstahls erhoben hat.

Die grosse ungeklärte Frage bleibt aber weiterhin offen: Wo ist Buzzy? Was ist mit dem beliebten Animatronic geschehen? Möglich ist vieles. Vielleicht hat Disney nach dem Diebstahl der Teile beschlossen, Buzzy selbst in Sicherheit zu bringen und ihn zu archivieren? Die eher unsaubere Entfernung aus der Attraktion, welche auf den Bildern oben zu sehen ist, spricht da jedoch dagegen. Wurde Buzzy also wirklich gestohlen?

Mehr erfahren wir vielleicht erst mit neuen Insider-Infos mittels #FindBuzzy.

Update 20.07.2019:

Bis heute ist Buzzy verschwunden, wie die Polizei in Orlando vor kurzem wiederholt bestätigte:

Im Fall rund um den Betreiber des @BackDoorDisney-Accounts, Patrick Allen Spikes, hat sich jedoch etwas getan. Er wurde im Mai verhaftet und muss sich vor Gericht verantworten. Zusammen mit seinem Cousin soll er laut dem folgenden Tweet widerrechtlich Kostüme von Figuren der Hauntes Mansion gestohlen und verkauft haben:

Ähnliche Artikel