Epcot

Walt Disney World, Epcot Park mit Spaceship Earth und MonorailEpcot ist einer von vier Freizeitparks im Walt Disney World in Orlando (Florida). Bis 1994 hiess der Park EPCOT Center (Experimental Prototype Community Of Tomorrow). Der Name ist von Walt Disneys Idee abgeleitet, eine eigene, dauerhaft-moderne, teils selbstversorgende Stadt in Florida zu bauen. Dies wurde so nie umgesetzt und so ist Epcot und lediglich der „Future World“-Bereich erinnert noch ein wenig daran. Da das Wetter in Florida meist sonnig und warm ist, ist Epcot das ganze Jahr täglich geöffnet.

Bereiche und Attraktionen in Epcot

Fun Fact
Epcot ist von der Fläche her mehr als doppelt so gross, wie Magic Kingdom.

Des Weiteren ist Epcot in zwei Teile eingeteilt, die jeweils mehrere Unterbereiche haben. Im „Future World“, dem Eingangsbereich, liegt der Fokus auf der Entwicklung, der Innovation und auch der Anwendung von Technologie und Wissenschaft. Mehrere der Attraktionen sind von grossen, internationalen Konzernen gesponsert. Der zweite Hauptbereich ist der „World Showcase“, in welchem acht Länder um einen See herum repräsentieren: Mexiko, Norwegen, China, Deutschland, Italien, USA, Japan, Marokko, Frankreich, Grossbritannien und Kanada.

Future World

Spaceship Earth in Epcot (Walt Disney World)Willkommen in der Zukunft! So oder ähnlich könnte man die Ursprungsidee des “Future World“-Bereichs vielleicht beschreiben. In der Zwischenzeit hat sich vieles getan, geblieben ist aber die riesige graue Kugel, das Spaceship Earth, das Markenzeichen von Epcot. Innerhalb der 55 Meter hohen geodätischen Kuppel befindet sich (anders als im Europa-Park) keine Achterbahn, sondern eine Themenfahrt. Erzählt wird die Geschichte der Kommunikation mit unzähligen Audio-Animatronics, angefangen bei den ersten Kulturen, endend in der Zukunft. Also klar ein Muss, wenn man Epcot besucht!

Fun Fact
Die Hülle von „Spaceship Earth“ besteht aus 11‘324 dreieckigen Platten. Zuoberst gibt es eine Tür, um auf die Kugel hinauf zu kommen.

Für viele unerwartet kommt, dass Epcot auch für Adrenalin-Junkies etwas zu bieten hat: Da wäre zum einen Mission: Space, ein Zentrifugen-Artige Attraktionen, in der Besucher für ihren kommenden Weltraumreise zum Mars trainieren können. Im Raumschiff hat jeder Besucher eine Funktion, die er ausüben muss. Auf den Körper wirken bis zu 2.5 G, sie ist also nichts für schwache Mägen. Auch gibt es mit Test Track eine Slotcar-Bahn – hier hat jeder Wagen einen eigenen Motor und kann auf ganze 105 km/h beschleunigen! Sein Fahrzeug für den Test Track stellt man sich zudem selbst zusammen – so macht auch die Wartezeit Spass.

Mission: Space in Epcot (Walt Disney World)Wer es etwa ruhiger mag, besucht Nemo aus „Findet Nemo“ in der Familenattraktion The Seas with Nemo & Friends. Die farbenfrohe, moderne Themenfahrt erzählt Nemos Geschichte und endet am Schluss in einem der grössten (echten!) Aquarien der Welt. Danach lohnt sich auch noch ein Besuch im Turtle Talk with Crush, einer interaktiven Show mit den Stars aus „Findet Nemo“ und seit 2016 auf „Findet Dory“. Bei der eher klassischen Themenfahrt Journey into Imagination with Figment begleitet man den kleinen Drachen Figment durch „Imagination!“ – eine Reise durch die Welt der Sinne und der Vorstellungskraft. Ein weiteres Muss in Epcot ist Soarin‘ Around the World. Der 2016 erneuerte, riesige Flugsimulator lässt Gäste in einer Art Hängegleiter die Welt entdecken – Effekte für alle Sinne inklusive.

Weitere Attraktionen

  • Living with the Land: Eine Bootsfahrt durch die (echten, produktiven!) Gewächshäuser von Epcot.

Neben den Attraktionen gibt es in diesem Bereich jedoch auch beinahe leerstehende Bereiche, wie z.B. die zwei Innoventions-Pavillons, in denen z.B. Experimente im Vordergrund standen. Andere Attraktionen wie z.B. „Captain EO“ (mit Michael Jackson) und „Honey, I Shrunk the Audience!“ sind leider geschlossen.

World Showcase

Im „World Showcase“-Bereich hat man die weltweit wohl einmalige Gelegenheit, acht Länder in nur wenigen Stunden zu entdecken. Auch hier lohnt sich ein Gespräch mit den Angestellten besonders, da diese in jedem Pavillon tatsächlich aus dem dargestellten Land kommen – dank dem Disney-Austauschprogramm. Dieser Bereich lädt dazu ein, auch mal etwas gemütlicher herumzuschlendern und die Kulturen zu entdecken.

Frozen Ever After in Epcot (Walt Disney World)Seit 2016 gibt es im Norwegischen Pavillon die einzigartige Themenfahrt Frozen Ever After, bei der Anna, Elsa, Olaf und Co. aus dem Film „Die Eiskönigin – Völlig unverfroren“ (auch bekannt als „Frozen“) zu finden sind In Mexiko kann Donald Duck auf der Bootsfahrt Gran Fiesta Tour Starring The Three Caballeros durch die Kultur Mexikos begleitet werden.

Tipp
Ohne Anstehen zur Frozen-Bahn? Da hilft der FastPass+!

World Showcase in Epcot (Walt Disney World)Sowohl im Chinesischen (Reflections of China) als auch im Kanadischen Pavillon (O Canada!) in Epcot lassen sich die atemberaubenden Landschaften dieser Länder in 360°-Filmen erleben. Auch Frankreich ist in Impressions de France in einem Panoramafilm zu bestaunen. Etwas ruhiger, und zudem ein guter Ort für eine Abkühlung ist The American Adventure, die Amerikanische Geschichte, erzählt mit tollen Audio-Animatronics.

Fun Fact
Da man den Tower of Terror (Disney’s Hollywood Studios) von Epcot aus hinter Marokko sieht, wurde er oben auf der Rückseite marokkanisch gestaltet.

Jedoch gibt es in Deutschland, Italien, Japan, Marokko und Grossbritannien weniger Attraktionen – hier steht klar die Kultur, die Geschichte und auch das Essen des jeweiligen Landes im Vordergrund, und viele Einkaufsmöglichkeiten gibt es ebenfalls.

Doch wer es etwas interaktiver mag, kann mit den Kindern auf das Abenteuer Agent P’s World Showcase Adventure begeben. Helft Perry aka Agent P und seinen Freunden aus der Serie „Phineas and Ferb“ bei einem spannenden neuen Fall, exklusiv in Epcot!

Events in Epcot

Food and Winde Festival in Epcot (Walt Disney World)Veranstaltungen sind in Epcot keine Seltenheit. Dazu gehören:

  • Epcot International Flower and Garden Festival: Jeden Frühling verwandelt sich Epcot in ein Gartenparadies mit unzähligen farbigen Blumenbeten und bekannten Disney-Figuren als Büsche.
  • Epcot International Food & Wine Festival: Während in den meisten Disney-Freizeitparks selten oder nie Alkohol ausgeschenkt wird, wird während dieser Veranstaltung im Herbst den guten Dingen des Lebens (erlesene Weine, ausgesuchtes Essen) zelebriert.

Tickets für Epcot

Tickets können vorab online gekauft werden. Dies hilft dabei, mögliche Anstehzeit noch ausserhalb des Parks zu vermeiden. Alternativ können Tickets in vielen Hotels und auch vor Ort (beispielsweise beim „Transportation and Ticket Center“) gekauft werden. Am coolsten ist man aber mit einem Ticket in einem MagicBand.

Zur Organisation des Tages empfiehlt es sich zudem, die Walt Disney World App zu nutzen.

Anfahrt und Transport

Viele Hotels, speziell jene von Disney selbst, haben kostenlose Busse, die nach Epcot fahren. Alternativ kann man Walt Disney World einfach per Auto erreichen, dabei fallen jedoch Parkgebühren an ($20 pro Tag für ein Auto). Taxis haben meist Fix-Preise (etwas $50) für eine Fahrt zum Epcot.

Innerhalb von Walt Disney World kann man alle Parks mit kostenlosen Bussen oder dem Monorail erreichen. Alle Parks ausser Disney’s Animal Kingdom kann man auch per Boot erreichen.

Park-Karte Epcot

Disney Epcot (Florida) - Parkkarte

(Zum Speichern: Rechtsklick -> Link speichern unter…)

Aktuelle Infos über geschlossene Attraktionen und Baustellen.

Mehr Informationen

Alle Freizeitparks im Walt Disney World:

News zu Epcot: